Kantonsbeiträge

Finanzielle Unterstützung für Angebote der höheren Berufsbildung

Der Kanton Zürich und andere Schweizer Kantone unterstützen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in verschiedenen Bildungsangeboten finanziell.
Die Basis dafür bilden die Verordnung über die Finanzierung von Leistungen der Berufsbildung (VFIN, BBG: LS 413.312), die interkantonale Fachschulvereinbarung (FSV) vom 27.08.1998 sowie die interkantonale Vereinbarung über Beiträge an die Bildungsgänge der Höheren Fachschulen (HFSV) vom 22.03. 2012.

Entscheidend für das Anrecht auf Unterstützung für Angebote der höheren Berufsbildung (eidg. Fachausweis, eidg. Diplom, Studiengänge der höheren Fachschule) ist in jedem Fall der stipendienrechtliche Wohnsitz.

Ob Sie aufgrund dieses Wohnsitzes bei einem bestimmten Produkt für einen subventionierten und damit tieferen Preis berechtigt sind, können Sie unserer Ausschreibung des jeweiligen Angebots entnehmen.
 

Definition «stipendienrechtlicher Wohnsitz»:
Als stipendienrechtlicher Wohnsitz gilt derjenige Kanton, in dem Sie vor Ausbildungsbeginn zuletzt während 24 Monaten ununterbrochen gewohnt haben, ohne gleichzeitig in Ausbildung gewesen zu sein. 1)

Der Wohnsitz für diese Zeit muss mit einer Wohnsitzbescheinigung im Original lückenlos nachgewiesen werden.
Bitte nehmen Sie bei Unklarheiten mit der zuständigen Amtsstelle Ihres Wohnkantons Kontakt auf.

Wie gehe ich vor, um in den Genuss von Kantonsbeiträgen zu kommen
Sie erhalten von uns vor Ausbildungsbeginn alle benötigten Unterlagen, die Sie vorlegen müssen, um Kantonsbeiträge zu erhalten. Bitte reichen Sie diese vollständig ausgefüllt auf den verlangten Termin ein.

Wir benötigen von Ihnen:

  • Wohnsitzbescheinigung(en) der Wohngemeinde im Original, zum Nachweis des Wohnsitzes während der letzten zwei Jahre. Sie erhalten diese Wohnsitzbescheinigung auf der Gemeindeverwaltung Ihres Wohnortes (Abteilung Einwohnerkontrolle)
  • Vollständig und korrekt ausgefülltes Personalienblatt zur Bestimmung des zahlungspflichtigen Kantons

Wichtig
Der subventionierte Preis gilt für Sie, sobald Ihre Unterlagen durch die jeweiligen kantonalen Stellen geprüft und akzeptiert worden sind.

 

 

1) nicht mehr als ca. 1.5 Tage pro Woche eine Erstausbildung besucht zu haben (Berufslehre, Berufsmatura, gymnasiale Matura etc.)