Grenzüberschreitende Arbeitsverhältnisse

Die Entsendung von Arbeitnehmenden ins Ausland – rechtliche Grundlagen und Ablauf aus Sicht des schweizerischen Arbeitgebers

Daten und Fakten zu diesem Bildungsgang

Inhalt

Die zunehmende internationale Ausrichtung der Wirtschaft stellt hohe Anforderungen an die berufliche Mobilität betroffener Arbeitnehmer/innen. Für Mitarbeitende der Personalabteilungen sowie Mitarbeitende von Treuhand- und Unternehmensberatungsfirmen sind daher sozialrechtliche Kenntnisse zur Versicherung inländischer Arbeitskräfte im Ausland und ausländischer Arbeitskräfte in der Schweiz ein wichtiger Bestandteil ihrer täglichen Arbeit. Im Blickpunkt des Seminars stehen u.a. das seit 1. April 2012 anzuwendende EU-Recht mit den aktuellen Anpassungen ab 1. Januar 2015 im Hinblick auf die Arbeitnehmerentsendung sowie beitrags- und leistungsrechtliche Informationen zum grenzüberschreitenden Mitarbeitendeneinsatz.

Die Seminarinhalte auf einen Blick:

  • Entsendung in EU/EFTA-Staaten, Abkommensstaaten sowie in "Nicht-Vertragsstaaten"
  • Administrative Abläufe und notwendige Formulare im Verwaltungsverfahren
  • Versicherung nichterwerbstätiger Ehepartner/innen, welche eine entsandte Person begleiten
  • Verfahren zum Abschluss von Ausnahmevereinbarungen und Entsendungsverlängerungen
  • Stolpersteine beim internationalen Mitarbeitereinsatz – Kollision arbeits-, steuer- und sozialversicherungsrechtlicher Aspekte

Ihr Nutzen

Als Seminarteilnehmer/in erfahren Sie, ob und wann Sozialversicherungspflicht in der Schweiz oder im Ausland entsteht, welche sozialrechtlichen Auswirkungen eine Entsendung in das Ausland oder aus dem Ausland in die Schweiz hat, wie die Koordination bei grenzüberschreitenden Mehrfachbeschäftigungen innerhalb Europas erfolgt, welche Wahlrechte und Optionen aus Sicht der schweizerischen Sozialversicherung zur Verfügung stehen und welche Sozialversicherungsbeiträge für ausländische Arbeitnehmende in der Schweiz abgeführt werden müssen.

Teilnehmende

Fachkräfte aus dem HR bzw. aus der Lohn- und Gehaltsabrechnung sowie Mitarbeitende von Treuhandfirmen und Beratungsunternehmen, die praktische sozialrechtliche Kenntnisse im Zusammenhang mit der Auslandsentsendung erwerben bzw. erweitern möchten.

Arbeitsweise

  • Theoretische Inputs
  • Vermittlung von Praxiswissen
  • Übungen
  • Gruppenarbeiten
  • Austausch
  • Fälle

Seminarleitung

Andreas Schiek, Diplom-Verwaltungswirt (FH), Prozessspezialist Sozialversicherungsabkommen in der AHV-Ausgleichskasse Basel-Stadt, Inhaber Firma EuroJure Consult – Andreas Schiek in Basel. Oft verbergen sich hinter scheinbar einfachen Sachverhalten komplexe Situationen – vielfach auch mit internationalem Bezug. Das macht die Sozialversicherung für Andreas Schiek so spannend und fordert ihn ständig aufs Neue heraus. Dies ist vielleicht auch der Grund, warum er seit nunmehr 21 Jahren zuerst im Auslandsbereich bei der Deutschen Rentenversicherung und seit 2007 bei der AHV in der Schweiz als Fachspezialist für internationales Sozialversicherungsrecht tätig ist.

Andreas Schiek

Dauer1 Tag

Termine und Anmeldung

Donnerstag, 12. Dezember 2019, 08.30 - 16.30 Uhr

Jetzt anmelden
OrtKV Business School Zürich, Bildungszentrum Sihlpost, direkt beim HB Zürich

Kosten

CHF 550.– (inkl. Seminarunterlagen, Mineralwasser, Pausenverpflegung und Seminarbestätigung)

Ermässigungen

10% Rabatt: Mitglieder des Kaufmännischen Verbandes Zürich oder anderer Zürcher Sektionen erhalten eine Ermässigung von 10% auf die Kurskosten. Alle Infos zur Mitgliedschaft

Beratung

Seminare
Telefon: 
+41 44 974 30 49

PDF-Version (kompakt) PDF-Version PDF-Version

Diese Seminare könnten Sie ebenfalls interessieren