iTM - integrales Transformationsmanagement

Erhöhen Sie die Transformationsfähigkeit Ihres Unternehmens mit Hilfe von iTM

pfeil_orange.jpg Mit iTM haben Sie ein einfaches, verständliches Managementmodell, welches die Transformationsfähigkeit Ihrer Organisation auf einen Blick darstellt.
pfeil_orange.jpg Mit iTM fokussieren Sie Ihre Organisationsentwicklung auf die Wechselwirkung der drei wichtigsten Perspektiven: Selbstmanagement (individuelles Wollen und Können), Kulturmanagement (kollektives Dürfen) und Systemmanagement (systematisches Dürfen).
pfeil_orange.jpg Mit iTM erhöhen Sie Ihre Transformationsfähigkeit, indem Sie und sämtliche Mitarbeitenden das iTM als eine Art Operationssystem verstehen und anwenden – einfach tagtäglich zur Veränderung bereit.


Die digitale Transformation hat uns viele Annehmlichkeiten beschert. Aber sie bringt auch komplexe unternehmerische Herausforderungen, die mit gängigen Unternehmensführungskonzepten nicht mehr bewältigt werden können. Ein Ansatz bietet das integrale Transformationsmanagement (iTM). Wie funktioniert Ihr Unternehmen im Wandel?

Mit der digitalen Transformation hat sich die Reaktionszeit verkürzt. Darüber hinaus hat sich die Komplexität enorm erhöht. Kunden fordern von den Unternehmern einerseits Transparenz über ihr Geschäftsgebaren und andererseits auch die Möglichkeit, Einfluss zu nehmen. Selbst traditionsstarke, gut situierte Unternehmen sind gefordert, ihr Handeln bezüglich der Unternehmensführung zu überdenken. Denn auch sie haben festgestellt, dass heutige Entwicklungsansprüche nur noch wenig mit dem herkömmlichen Strategiedenken gemein haben.

Die iTM-LANDKARTE (siehe Grafik unten) stellt die Transformationsfähigkeit der Organisation auf einen Blick dar. Aus ihrer Analyse werden die Entwicklungsmassnahmen abgeleitet, die in vernetzter Art und Weise die gegenwärtige Veränderungsfähigkeit effektiv und erlebbar steigern.

 

Die Methode

Das iTM basiert auf dem integralen Vier-Quadranten-Modell des Philosophen Ken Wilber und wurde seit 2005 von Pascal Helfer gemeinsam mit anderen Unternehmensentwicklern stetig weiterentwickelt. Dabei wurden die heute bekannten Ansätze der Organisationsentwicklung mit den neu aufkommenden Ansätzen des Open Innovation vereint. Als Ergebnis aus dieser Arbeit entstanden das 360°-Transformations-Modell (siehe Abb. unten) sowie der Transformationsprofiler, ein Test, welcher es Unternehmern erlaubt, ihre Organisation einfach und rasch einzuschätzen. iTM beginnt also mit dem Anerkennen des eigenen Transformationsprofils und führt umgehend zum Bewusstwerden der dominanten Unternehmenswerte. Auf dieser Basis lassen sich Entwicklungsmassnahmen ableiten und planen, die für eine nachhaltigere Organisationsentwicklung geeignet sind.

Grafik iTM
Abb. iTM-"Landkarte"


Der Prozess

iTM Methode


Kontakt 

Für weitere Informationen stehen Ihnen unsere SmartCo gerne zur Verfügung. 

Logo KV Business School Zürich 2018 smarteconomy@kvz-schule.ch
smarteconomy@wksbern.ch

 

Passende Downloads

iTM integrales Transformationsmanagement

zum Download

Smarteconomy Broschüre

zum Download