Finanzplaner/-in

Mit eidg. Fachausweis
Sie wollen Kunden in Finanzbelangen erfolgreich beraten und deren finanzielle Ansprüche in allen Lebensphasen berücksichtigen? Wir führen Sie effizient und praxisnah zum/zur Finanzplaner/-in mit eidg. Fachausweis.
Regulärer Preis: CHF 6'600.00
Reduzierter Preis:
KurskostenLehrmittelkostenInterne Prüfungsgebühren
CHF 3'300.00CHF inkl.CHF -
*: 10% Rabatt: Mitglieder des Kaufmännischen Verbandes Zürich oder anderer Zürcher Sektionen erhalten eine Ermässigung von 10% auf die Kurskosten. Alle Infos zur Mitgliedschaft
Dauer: 156 Lektionen

Nächster Start: Nächstes Startdatum folgt.

Daten und Fakten zu diesem Bildungsgang

Nutzen

Der Bildungsgang Finanzplaner/-in baut auf dem Diplom «Finanzberater IAF» auf. Hier lernen Sie, im Bereich der privaten Haushalte abgestimmt auf die Kundenbedürfnisse langfristige Finanzplanungen zu erarbeiten, so dass Sie den eidg. Fachausweis erwerben können.

Sie lernen, Ihr umfassendes Fachwissen mit einem systematischen Ansatz in eine Analyse und Planung der Einnahmen und Ausgaben einzubringen sowie eine ganzheitliche Bestandesaufnahme des Vermögens, der Schulden, der Steuern sowie der Lebensrisiken aufzustellen. Im Zentrum steht danach Ihre Lösung aus einer Hand für die privaten Haushalte auf Basis des individuellen Finanzplans, über den gesamten Lebenszyklus bis zum Lebensende.
Der Bildungsgang findet in Zusammenarbeit mit dem Institut für Finanzplanung IfFP statt.

KompetenzstufeC Profis

Berufsbild

Als Finanzplaner und Finanzplanerin nehmen Sie für private Haushalte eine umfassende Planung der Finanzen unter Einschluss der Vorsorge, der Vermögensanlagen, der Steuern und der ehe- und erbrechtlichen Aspekte vor.

Zielgruppen

Die Ausbildungen und Zertifizierungen richten sich an Mitarbeiter/-innen von Finanzinstituten (Banken, Versicherungen, Treuhandfirmen, Steuerberatungsgesellschaften usw.) sowie an selbstständige Berater/-innen und Vermittler/-innen, welche in der Kundenberatung und -betreuung und im Verkauf von Finanz- und Vorsorgeprodukten aus Bank und Versicherung tätig sind, sowie fallweise an geeignete Personen aus dem Back-Office-Bereich.

Ausdrücklich angesprochen sind auch erfahrene Berater/-innen mittleren Alters, die ohne jahrelangen Schulbesuch eine anerkannte Weiterbildung und Qualifizierung suchen.

Dauer

156 Lektionen

Bildungsziele

Sie erarbeiten sich die Kompetenz zur selbstständigen und nachhaltigen Finanzplanung und Finanzberatung für Privatpersonen, konzentriert auf unselbständig erwerbende Personen sowie Selbständigerwerbende, die der zweiten Säule angeschlossen sind, über den gesamten Lebenszyklus bis zum Lebensende.

Se beherrschen Prozess und Methodik der privaten Finanzplanung, von der Abklärung und Analyse der Kundenbedürfnisse bis hin zur konkreten Empfehlung von Massnahmen und deren Umsetzung.

Sie kennen die marktüblichen Anlage-, Kredit-, Vorsorge- und Versicherungsinstrumente und deren zielgerichteten Einsatz im Rahmen eines Finanzplans.

Sie besitzen die Fähigkeit, bei der Erarbeitung eines Finanzplans Probleme hoher Komplexität, namentlich steuerlicher und ehe-, güter- und erbrechtlicher Art, zu erkennen, hierfür Fachexperten beizuziehen, für diese zielführende Aufträge zu formulieren und deren Vorschläge in die Finanzplanung einzubeziehen.

Sie wenden Ihr Wissen in der Praxis der Finanzplanung und Finanzberatung an:

  • Beratungen von der Erstpräsentation über die Situationsanalyse und die Empfehlung von Massnahmen bis zum Verkaufsabschluss;
  • Anwendung strukturierter Beratungs- und Analyseprozesse;
  • Graphische Aufarbeitung und Darstellung komplexer Sachverhalte.

Sie vertiefen Ihre kommunikativen Fähigkeiten im Umgang mit Kunden:

  • Kenntnisse der grundlegenden Kommunikationsregeln sowie der situations- und kundengerechten Beratungsfragen und Beratungstechniken;
  • Beratung und Betreuung bestehender Kunden.

Diese Befähigungen werden in Fallstudien vernetzt und praktisch umgesetzt.

Die Prüfungsziele sind ausführlicher und verbindlich in den Wegleitungen der IAF festgehalten (siehe www.iaf.ch).

Lektionentafel

Die Ausbildung ist in die vier Blöcke Themen der Finanzplanung, Finanzplanung für private Haushalte, interne Zwischenprüfung und Prüfungsvorbereitung gegliedert.

 

Themen der Finanzplanung  
Vertiefung Vorsorge 2
Vertiefung Vermögensanlagen 3
   
Finanzplanung für private Haushalte  
Integrale Beratung nach Lebensereignissen/Aufbauplanung 4
Alterseinkommens- und Pensionsplanung 3
   
interne Zwischenprüfung 1
   
Prüfungsvorbereitung  
Repetition und Prüfungstraining schriftlich/mündlich 6
   
Total Lehrgang 19
   
48-h-Intensivfalltraining (separate Ausschreibung) 2

Anzahl Tage für Ganztageskurse; bei Abend- und Samstagskursen gleicher Lektionsumfang auf mehr Termine verteilt.

Methoden / Didaktik

Als Studierende/-r profitieren Sie davon, dass alle Dozierenden sich mit unseren eigenen Angeboten im didaktischen Bereich weiterbilden können. So werden sie Ihnen das Fachwissen vielfältig vermitteln und Sie können sich auch Begleitkompetenzen aneignen. Ihr betriebswirtschaftliches Wissen wird entsprechend Ihrer Stufe motivierend gefördert. Die Unterrichtsmethoden richten sich individuell nach dem Bildungsangebot.

Zulassungsbedingungen für Abschlussprüfung

Zu den Prüfungen werden Sie zugelassen, wenn Sie
a) ein Fähigkeitszeugnis einer mindestens dreijährigen Grundbildung oder einen gleichwertigen Ausweis besitzen und über ein Jahr (für den dipl. Finanzberater IAF) bzw. zwei Jahre (für den Finanzplaner mit eidg. Fachausweis) Berufspraxis im Finanzdienstleistungsbereich verfügen;
oder
b)  eine zweijährige Grundbildung erfolgreich abgeschlossen haben und über fünf Jahre Berufspraxis, davon mindestens ein Jahr (für den dipl. Finanzberater IAF) bzw. zwei Jahre (für den Finanzplaner mit eidg. Fachausweis) im Finanzdienstleistungsbereich, verfügen;
oder
c)  eine Berufspraxis im Finanzdienstleistungsbereich von mindestens fünf Jahren aufweisen.


Stichtag für den Nachweis der Berufspraxis ist der Beginn der Prüfung.

Für die Zulassung zu den Fachausweis-Abschlussprüfungen ist überdies der Nachweis der vier schriftlichen Modulprüfungen (aber nicht der mündlichen Prüfung) des Finanzberater-Diploms erforderlich.

Die genauen und verbindlichen Bedingungen sind in den Prüfungsordnungen der IAF festgehalten (siehe www.iaf.ch). Dort sind auch die Gleichwertigkeiten anderer Bildungsabschlüsse mit der Möglichkeit des Erlasses einzelner Module festgehalten.

Prüfungsträger

Die IAF Interessengemeinschaft Ausbildung im Finanzbereich zählt zu den führenden Organisationen für die Sicherung und Förderung von Qualifikationen im Finanzbereich. Banken, Versicherungen und andere Finanzdienstleister kennen den Wert des Qualitätslabels IAF. Und Finanzkundinnen und Finanzkunden vertrauen auf die Kompetenz der Inhaberinnen und Inhaber von IAF-Zertifikaten. Die externen Prüfungsgebühren sind auf der Webseite IAF publiziert.

www.iaf.ch

OrtKV Business School Zürich, Bildungszentrum Sihlpost oder Campus Europaallee, direkt beim HB Zürich
Preis
KurskostenLehrmittelkostenInterne Prüfungsgebühren
CHF 6'600.00CHF inkl.CHF -
*: 10% Rabatt: Mitglieder des Kaufmännischen Verbandes Zürich oder anderer Zürcher Sektionen erhalten eine Ermässigung von 10% auf die Kurskosten. Alle Infos zur Mitgliedschaft
Reduzierter Preis

Bundesbeitrag Subjektfinanzierung

Finanzielle Beiträge des Bundes für Sie

Alle Teilnehmenden in Bildungsgängen zur Vorbereitung auf eine eidg. Prüfung (eidg. Fachausweis oder eidg. Diplom) mit Start nach dem 1.8.2017 werden unabhängig vom Wohnkanton mit bis zu 50% der Kosten für diese Weiterbildung unterstützt. Anspruch auf diese Unterstützung haben alle Personen, welche ab dem 1.1.2018 die entsprechende eidgenössische Prüfung absolvieren, unabhängig vom Prüfungserfolg. Die KV Zürich Business School stellt Ihnen den regulären Preis in Rechnung. Sie beantragen die Rückerstattung nach absolvierter Prüfung direkt beim Bund.

Für die Bildungsgänge Finanzberater- und Finanzplaner bedeutet dies:

  • Finanzplaner: Das Angebot ist beitragsberechtigt unter der Bedingung, dass Sie die Finanzplaner-Prüfung absolvieren.
  • Finanzberater: Die Module auf Stufe Finanzberater bilden eine reglementarische Voraussetzung für die Zulassung zur Finanzplaner-Prüfung. Daher sind auch Finanzberater-Kurse beitragsberechtigt, allerdings nur, falls und nachdem Sie die Finanzplaner-Prüfung abgelegt haben.
  • Der vom Bund maximal ausbezahlte Betrag für einen eidg. Fachausweis inkl. aller vorbereitenden Kurse beträgt CHF 9500.-


Weitere Infos zur Subjektfinanzierung

 

KurskostenLehrmittelkostenInterne Prüfungsgebühren
CHF 3'300.00CHF inkl.CHF -
*: 10% Rabatt: Mitglieder des Kaufmännischen Verbandes Zürich oder anderer Zürcher Sektionen erhalten eine Ermässigung von 10% auf die Kurskosten. Alle Infos zur Mitgliedschaft

Preisinfo

Zusätzliche Kosten können für Standardliteratur sowie Reise, Verpflegung etc. entstehen.

Zeitmodelle

Anmeldungen erfolgen direkt auf der iffp-Webseite.

Mittwoch, 17.45 - 21.00 Uhr und Samstag, 08.15 - 16.45 Uhr

Erster Kurstag: 15.12.2018
Letzter Kurstag: 11.05.2019
Jetzt anmelden

Freitag, 08.15 - 16.45 Uhr und Samstag, 08.15 - 16.45 Uhr

Erster Kurstag: 08.12.2018
Letzter Kurstag: 11.05.2019
Kurs nicht verfügbar

Leitung Bildungsgang

Das Institut für Finanzplanung (IfFP) ist führend in der Aus- und Weiterbildung von Finanzfachleuten in der Schweiz - Sie profitieren von seinen ausgeprägten Kompetenzen in Angeboten für Beraterinnen und Berater mit kundenorientierten Aufgaben auf allen Stufen.

IfFP Institut für Finanzplanung

Beratung
Gregory Engesser
Telefon: 
+41 44 974 30 49

Nächste Infoanlässe
Montag, 14. Januar 2019 - 18:15, Bildungszentrum Sihlpost, Aula
18.

Links

Interessengemeinschaft Ausbildung im Finanzbereich
Downloads
Bildungswelt-Broschüre downloaden...
PDF-Version (kompakt) PDF-Version PDF-Version

Neueste Beiträge aus dieser Bildungswelt

| Alle anzeigen...
Gratulation

Erfolgreiche Versicherungsfachleute

80% Erfolgsquote bei den Wahlmodulen, wir gratulieren!

Das könnte Sie auch noch interessieren

  • Dipl. Finanzberater/-in

    Sie wollen in die Nähe des Kunden und dort nachhaltig beraten? Mit dem anerkannten Diplom Finanzberater/-in IAF können Sie sich als Versicherungsvermittler registrieren lassen und die Bewilligung für den Fondsvertrieb beantragen. [Mehr ]